News
Golfclub SWARCO Amstetten


  • Haugschlag-NOe-Master-Senioren

In den vergangenen 2 Jahren hatte wir immer Glück mit dem Wetter. An angenehm warme und sonnige Herbsttage konnten wir uns erinnern. Dieses Jahr was das anders. Eine steife, kalte und feuchte Briese blies uns schon bei der Proberunde ins Gesicht. Daran sollte sich das ganze Wochenende nicht viel ändern.

Anders auch unsere Mannschaftszusammensetzung. Aufgrund der gleichzeitigen, erstmaligen Landesmeisterschaft der Masters (65+) mussten wir auf unsere 2 Stammspieler Kurt (Mitterböck) und Michael (Schuller) verzichten. Die beiden krönten sich ja gemeinsam mit ihren Teamkollegen sensationell zum Vizelandesmeister!

Da auch Gerhard (Pfiffinger) nur für Freitag zur Verfügung stand (er spielte Sa./So. das Finale der Austrian Amateur Tour) kamen mit Thomas Feregyhazy und Richard Semmelmeyer zwei Neulinge und mit Martin Schirmann ein schon „ausgemusterter“ Senior zum Einsatz. Danke Martin für das kurzfristige Einspringen. Georg Wattaul, Christian Kunz und Wolfgang Buschenreithner vervollständigten das Team.

Nach dem Aufstieg im Vorjahr fanden wir uns ja mitten unter den NÖ-Topteams im Kampf um den Landesmeister, bzw. um eine respektable Platzierung wieder. Die Nennliste zeigte, dass es unter den 8 Mannschaften des 1. Flights nur eine (Golf Range Achau) gab, die ähnliche Handicaps wie wir hatten. Aber gerade auf die Achauer sollten wir am 2.Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt treffen, soweit konnten wir das schon im Voraus berechnen.

Zunächst trafen wir jedoch am Freitag auf den GC Waldviertel. Schon 2015 hatten wir gegen die Hausherren keine Chance und es sollte dieses Mal nicht anders sein. Lediglich der Vierer (Feregyhazy/Buschenreithner) und Pfiffinger konnten ihre Spiele bis zum Ende offen halten. Beide Spiele wurden beim Stand von All Square abgewunken und geteilt, als die Entscheidung zu Gunsten der Waldviertler gefallen war. Kein Grund zur Trauer und auch keine Schande, der GC Waldviertel erkämpfte sich 2 Tage später den Landesmeistertitel.

Am Samstag dann die Entscheidung um den Abstieg gegen Achau. Die Zwischenstände nach 9 Löchern zeigten, dass es wieder einmal ganz knapp und spannend zuging. Positives Feedback kam etwas überraschend von unsren Rookies. Sowohl der Vierer (Semmelmeyer/Schirmann) als auch Thomas spielten durchwegs mit ihren routinierten Gegnern mit. So kam auch die erste Punktmeldung (3 auf 2) durch den Vierer etwas unverhofft, da wir mit diesem Sieg nicht kalkuliert hatten. Diesen kleinen Vorsprung konnten wir auch gut gebrauchen, denn alle anderen Spiele wurden am letzten Loch bzw. Extraloch entschieden. Nach All Square nach 18 Löchern gingen sowohl Christian und Georg als auch Buschi noch einmal zum Abschlag (Nr.9, da wir auf der 10 gestartet hatten) zurück. Nachdem auch Thomas (er brachte zumindest den Minimalvorsprung von 1 auf mit) mit seinem Gegner auf diesem Abschlag eingetroffen war, war vorerst die Abfolge des weiteren Spielverlaufes zu klären. Stechen 1. und 2. Single, dann Fertigspielen Single 4, danach Stechen 3.Single. Nachdem die Stechen von Christian und Georg keine Sieger ergaben und schön langsam die Dunkelheit hereinbrach, entschieden die Referees, weitere Stechen auf Loch 18 durchzuführen. So war nun endlich Thomas an der Reihe und konnte nun endlich unseren 2. Punkt mit 2/0 sicherstellen. Also noch ein Punkt eines Neulings mit dem wir nicht unbedingt gerechnet hatten. Fast gleichzeitig kam jedoch die Meldung von Loch 18, dass Christian das Entscheidungsloch verloren hatte – nur mehr 2:1. Damit hatten wir noch die 2 Teamältesten (Georg und Buschi) im Rennen. Parallel wurde auf den Löchern 9 und 18 um den Sieg gefightet.

Bevor Georg sein 2. Extraloch fertig spielen konnte kam schon das erlösende „Sieg Buschi“ von Loch 9. Damit war ein Sieg mit 3 ½ : 1 ½ eingefahren und wir hatten uns aller Abstiegssorgen entledigt.

Die echte Draufgabe lieferten wir dann am Sonntag ab. Diamond Country Club, gespickt mit 3 Nationalkaderspieler und Handicaps zwischen 1,1 und 6,2 war unser Gegner im Spiel um Platz 5. Planmäßig verloren wir den Vierer (Semmelmeyer/Schirmann) und auch das 1. Single (Georg). Hier waren die Gegner einfach übermächtig. Danach aber 2 Punkte für uns durch Buschi (4/2) und Christian (am letzten Loch vor den versammelten Mannschaften). Zwischenzeitlich wurde Thomas mit seinem Gegner Herbert Timmel (ein langjähriger Kaderspieler) schon zum 2. Mal auf das Extraloch geschickt. Auch dieses Loch teilten die beiden wieder. Also noch einmal hinunter zum Abschlag des schweren Par3 (Loch18). Thomas legte wieder vor – ca. 6m unter der Fahne. Der Ball seines Gegners schlägt 3m vor der Fahne ein – zu viel Backspin – der Ball rollt zurück auf das Vorgrün, 25m von der Fahne entfernt. Sein Putt bleibt 2m neben dem Loch liegen – Thomas spielt einen ausgezeichneten Putt (schräg/bergauf) 50cm zur Fahne. Nach kurzer Überlegung schenkt der Gegner den Putt und vergibt 1Minute später seine Chance zum abermaligen Ausgleich.

-> Fast nicht zu glauben, wir siegen gegen DCC mit 3:2 und fahren mit Platz 5 das beste Ergebnis für die Senioren bei Landesmeisterschaften ein.

Gratulation an alle die dabei waren.

Wolfgang Buschenreithner (Captain)

Link zu den Detailergebnissen:

http://www.golf.at/golfclubs/turniersuche/golfclub-haugschlag-waldviertel/311/niederoesterreichische-senioren-mannschaftsmeisterschaft-f1/1293224/livescoring#/competition/1293224/teammatchscores

Gemeinsames Mannschaftsfoto mit dem erfolgreichen Vizelandesmeistern bei den Masters (Kurt Mitterböck, Michael Schuller, Josef Steindl, Herbert Ettlinger, Alois Melicharek)

 

 

 


« aktuelle Artikel Sitemap »

Golfclub SWARCO Amstetten
Golf spielen in der sanft hügeligen Landschaft des Mostviertels
A-3325 Ferschnitz · Gut Edla 18 +43 (7473) 8293 E-Mail

Impressum